Besteht der Verdacht auf Eierstockkrebs erfolgt zunächst eine gründliche gynäkologische Untersuchung. Hierzu zählt auch die Ultraschalluntersuchung durch die Scheide und über die Bauchdecke. Weitere Untersuchungen werden gegebenenfalls notwendig: Röntgen der Lunge, Blutuntersuchungen (Tumormarkerbestimmung) und Computertomografie. Die Diagnose kann erst durch die mikroskopische Untersuchung des während der Operation entnommenen Gewebes gestellt werden.