Vorsorge
Früherkennungsuntersuchungen haben zum Ziel, Krebsvorstufen bzw. Frühstadien einer Krebserkrankung aufzufinden.
Die gynäkologische Krebsfrüherkennungsuntersuchung sollte bei Frauen ab dem 20. Lebensjahr bis ins hohe Alter durchgeführt werden. Die Kosten hierfür werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.
Sollte der Verdacht auf eine familiäre Belastung bestehen, kann das individuelle Erkrankungsrisiko im Rahmen einer genetischen Beratung berechnet werden. Die betreffenden Frauen erhalten dann ein sogenanntes intensiviertes Früherkennungs-programm und werden über weitere operative oder medikamentöse Schritte beraten.