Vorbeugen
Eine primäre Vorbeugung (Prävention) des HPV-assoziierten Vulvakarzinoms oder seiner Vorstufen ist durch Vermeidung einer solchen Virusinfektion möglich (vergleichbar mit dem Gebärmutterhalskrebs). Daher sollte eine HPV-Impfung auch unter dem Gesichtspunkt der Vermeidung des Vulvakarzinoms empfohlen werden. Eine Wirksamkeit der bisher erhältlichen bi- und tetravalenten Impfstoffe konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden.